Viele Emotionen am Ende eines Lebensabschnitts – Abitur 2019

Wenn ein Abiturjahrgang am Schuljahresende die Schule verlässt, kommt es immer zu großen Emotionen: Stolz und Freude über das Erreichte, Wehmut und Traurigkeit angesichts eines zu Ende gehenden Lebensabschnitts, Zuversicht und Ungewissheit hinsichtlich der Zukunft. So war es auch am 6. Juli, dem Tag der Abiturentlassfeier am ASG.

Wie gewohnt, begannen die Feierlichkeiten mit dem ökumenischen Abiturgottesdienst, der von Schülerinnen und Schülern vorbereitet worden war und gemeinsam mit dem katholischen Pfarrer Kremer und dem evangelischen Diakon Oppenberg gefeiert wurde. Darin dachten die Abiturientinnen und Abiturienten über Fußspuren nach, die im Laufe ihrer Schulzeit entstanden sind, die sie selber hinterlassen haben und die ihren Weg durch die vergangenen Jahre markiert haben. Darunter waren Freundschaften, gemeinsame Unternehmungen und vieles Schöne mehr, aber auch persönliche Schicksale, Enttäuschungen und Misserfolge. Und manchmal waren es Gottes Fußspuren, die einen begleitet haben.

Nach dem Gottesdienst folgte die Entlassfeier in der Aula, wo Schulleiterin Frau Willenbrink den Abiturjahrgang 2019 als einen vielseitigen, aktiven und auch kritischen beschrieb und lobte. Der Hürther Bürgermeister fühlte sich an sein eigenes Abitur erinnert, dass er vor 22 Jahren am ASG ablegte, und die Stufensprecher Antonia Bannert und Nick Sheth ließen in ihrer Rede die vergangenen acht Jahre noch einmal Revue passieren. Dann kam es zum feierlichen Höhepunkt des Vormittags, der Verleihung der Abiturzeugnisse, die von den Leistungskurslehrerinnen und -lehrern anmoderiert und von Frau Willenbrink sowie den Stufenleitern Herrn Mentz und Herrn Giesing vorgenommen wurde. Daran schlossen sich die Ehrungen der Schülerinnen und Schüler, die ihr Abitur im Rahmen des deutsch-spanisch bilingualen Zweiges gemacht, das CertiLingua Zertifikat bzw. die MINT-EC-Auszeichnung erworben oder die Durchschnittsnote 1,0 erreicht haben. Die Ehrungen endeten traditionell mit der Auszeichnung, die von vielen als die wichtigste angesehen wird, nämlich die für soziales Engagement. Die Reaktion der Mitschülerinnen und Mitschüler bewies, dass sich alle in der Wahl des Schülers einig waren. Und so gratulierte der stellvertretende Schulleiter Herr Jürgensen-Engl unter tosendem Applaus dem Stufensprecher Nick Sheth. Große Emotionen stellten sich am Schluss der Veranstaltung noch einmal ein, als Gloria Massamba, begleitet von Jonathan Ernst, die Feier mit der gefühlvollen Ballade "Always remember us this way" beendete.

Beim anschließenden Sektempfang war dann noch Zeit für Gespräche und Begegnungen, und wenige Stunden später startete der Abiball in Köln, der den langen Tag der Abiturentlassfeier mit einer krachenden Party bis in den frühen Morgen abrundete.

Schulleiterin Birgit Willenbrink beglückwünschte die Abiturientinnen und Abiturienten zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife.

Frau Willenbrink überreichte in Gegenwart der Stufenleiter Herrn Giesing und Herrn Mentz die Abiturzeugnisse.  

Bürgermeister Dirk Breuer gratulierte stellvertretend für die Stadt Hürth, die Stufensprecher Antonia Bannert und Nick Sheth blickten zurück auf acht ereignisreiche Jahre.

Schülerinnen und Schüler, die das Abitur im Rahmen des deutsch-spanisch bilingualen Zweiges bzw. das CertLingua Zertifikat erworben hatten, wurden geehrt.

Elf Schülerinnen und Schüler schlossen das Abitur mit der Traumnote 1,0 ab, zwei Schüler und eine Schülerin wurden mit dem MINT-EC-Zertifikat ausgezeichnet.

Zwei musikalische Einlagen des Vormittags, "Perfect" und "Always remember us this way", sorgten für Gänsehautmomente.

Copyright 2011 Viele Emotionen am Ende eines Lebensabschnitts – Abitur 2019. All Rights Reserved.
Joomla theme